Aufwärmübungen | das richtige WARM-UP


Equipment:
Greif dir dein Handtuch/Gymnastikmatte und deine Sportsachen und lege sofort los!
Alternative Übungen:
Als passives Aufwärmen gelten Massagen oder heißes Duschen, dies dient allenfalls als Ergänzung zum aktiven Aufwärmen. Denn sonst erwärmst du nur deine Haut bzw. die verspannten Muskeln werden gelockert. Das allein reicht aber nicht aus, um Bestmögliche sportliche Leistungen zu erbringen.

 

Anwendungsmöglichkeiten:
Damit du keinen Kaltstart vor dem Training hinlegst und um die Verletzungsgefahr zu verringern, bring dein Herz-Kreislaufsystem in Schwung. Somit aktivierst du deine Muskelgruppen, die du später stark beanspruchst. Doch wir sind noch beim Aufwärmen, du solltest also danach nicht außer Atem sein!

 

Stretching nicht vergessen

Hier findet Ihr noch weitere Trainingseinheiten mit ausgewählten Stretching, bzw. Dehnübungen, damit Euer Körper Flexibilität bewahrt und Euch vor Zerrungen schützt. Antworten auf Fragen wie z.B. „Sollten Dehnübungen vor oder nach dem Training absolviert werden?“ und Hinweise zu den Stretching- und Aufwärmübungen erhaltet Ihr hier.

stretching_dehnen_warmup
stretching_dehnen_warmup-nr1 Dehnen Übungen | Warm Up Tutorial Aufwärmübungen